50 Jahre Peter-Behrens-Schule

Die Peter-Behrens-Schule feiert ihr 50-jähriges Jubiläum und alle feiern mit!

Jubiläumsfest am 7. Juli 2016 – Projektpräsentationen und buntes Programm


Sehr geehrte Damen und Herren,
die Peter-Behrens-Schule in Darmstadt wird  50 Jahre alt. Sie hat viele Wandlungen durchlebt und heute ein stark verändertes Schulprofil. Ein großes Jubiläumsfest am Donnerstag, den 7. Juli 2016 zeigte, wie vielfältig die berufliche Schule heute aufgestellt ist.

„Rund ein Jahr lang haben wir unser Jubiläumsfest vorbereitet und dafür 50 Projekte ins Leben gerufen. Dabei haben wir Peter Behrens, den Namensgeber der Schule, und sein Leitmotiv in den Mittelpunkt unserer Arbeit gestellt“, sagt Karlheinz Reeg, Schulleiter der Peter-Behrens-Schule (PBS). „Die Berufswelt und auch die Ausbildung in unserer Berufsschule haben sich in den letzten 50 Jahren stark gewandelt – das zeigen die tollen Ideen, die anlässlich des Jubiläums umgesetzt wurden. Zahlreiche Kooperationen mit Wissenschaft und Wirtschaft ermöglichten eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis. Ich möchte allen Kolleiginnen und Kollegen für Ihr besonderes Engagement bei den Projektarbeiten und bei der Organisation des Jubiläumsfestes danken.“
Die Besucher erlebten an diesem Tag die vielfältigen Ergebnisse von Lernortkooperationen sowie von fächer- und ausbildungsübergreifenden Projekten. Beispielsweise zeigten angehende Chemisch-technische Assistenten (CTAs), wie viel Spaß es macht, Grundschüler für naturwissenschaftliche Experimente zu begeistern. Die Besucher erfuhren Bildung auch selbst mit allen Sinnen, denn angehende Bäcker und Fachverkäufer im Lebensmittelgewerbe präsentierten, welche Backwaren vor 50 Jahren voll im Trend lagen. Die Leckereien konnten selbstverständlich verkostet werden. Künftige Raumausstatter sowie Maler und Lackierer hatten sich mit Gestaltungstrends beschäftigt und stellten Raumkonzepte der verschiedenen Jahrzehnte vor. 
Neben einer Rückschau beschäftigen sich einige Projekte auch mit aktuellen Fragen und Herausforderungen. So wurde zum Beispiel das Projekt „Die Welt zu Hause an der PBS“ ins Leben gerufen. In der schuleigenen Schreinerei haben junge Flüchtlinge der InteA-Klassen Cajones gebaut und in einem Workshop mit anderen Schülern der PBS ein auftrittsreifes Musikprogramm auf den selbstgebauten Percussion-Instrumenten einstudiert.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Sponsoren, die Projekte unterstützt und uns dabei geholfen haben, unser Ziel zu erreichen. Hier finden Sie erste Berichte der umgesetzten Projekte.
.